Schulbeleuchtung

Beleuchtung Schule - nicht so wichtig?

Der Beleuchtung im Klassenzimmer von Schulen wird heute leider nicht so beachtet wie sie der Bedeutung entspricht. Zu einem fördernden Lernumfeld gehört eine unterstützende, möglichst natürliche Beleuchtung. In vielen Fällen haben die Klassenzimmer große Fenster, so dass tagsüber an hellen Tagen genügend natürliches Licht die Räume erhellt. Herrscht draußen jedoch ein trüber Tag, so wird zusätzlich Kunstlicht benötigt. Dabei ist es aber nicht ausreichend genügend Helligkeit in die Klassenräume zu bringen. Auch die Lichtqualität ist ein sehr wichtiger Faktor. Ein gutes, möglichst natürliches Licht unterstützt das natürliche Sehen und ermüdet Schüler und Lehrer nicht. Im Gegenteil, es wirkt sogar vitalisierend und zwar ganz nebenbei - fast so wie das Licht der Sonne. Die vollspektralen Tageslichtlampen eignen sich ideal zur Beleuchtung der Klassenzimmer, der Lehrerzimmer und weiterer Räume.

 

Kinder beim Malen im Unterricht

Schulbeleuchtung heute

Schaut man heute in die Klassenzimmer so findet man sehr oft Leuchten mit Leuchtstoffröhren.

Kurzer Ausflug in die Technik von Röhrenleuchten: Leuchtstoffröhren benötigen als Steuerung ein so genanntes Vorschaltgerät damit die funktionieren. Davon gibt es 2 grundsätzlich unterschiedliche Typen. Vereinfacht kann man sagen, es gibt die älteren Vorschaltgeräte (KVG oder VVG) ohne Elektronik und moderne elektronische Vorschaltgeräte, sprich EVG (elektronisches Vorschaltgerät). Die Alten erzeugen ein anstrengendes Fackerlicht und die neueren EVG ein ruhiges flackerfreies Licht und sind nebenbei noch deutlich sparsamer. Außerdem halten die Röhren mit EVG länger, was die Kosten (Wartungskosten) noch einmal reduziert und die Amortisationsdauer reduziert.

Moderne Klassenzimmer sind heute oft schon mit EVG-gesteuerten Leuchten ausgestattet. Das kann der Laie jedoch nicht immer gleich erkennen. Wir geben gerne Tipps, wie man das ganz leicht feststellen kann.

 

Was kann man tun?

Grundsätzlich kann man aber bei allen Leuchten, egal ob mit KVG, VVG oder EVG ausgestattet, die üblichen Leuchtstoffröhren durch unsere vollspektralen Leuchtstoffröhren ersetzen.

Alte Leuchtstoffröhre raus - Vollspektrum Tageslichtlampen (Röhren) rein - Fertig!

Technische Änderungen an den Leuchten sind in keinem Fall nicht erforderlich!

 

 

 

 

Vollspektrale Tageslichtlampen in der Schule

Die ideale Beleuchtung mit einem sonnenanalogen Licht erreicht man mit Vollspektrumlampen. Wenn Sie einen Klassenraum mit vollspektralen Tageslichtlampen beleuchten, dann schaffen Sie damit im Raum eine sehr natürliche Atmosphäre.

Im täglichen Schulbetrieb  werden Sie die Tageslichtlampen etwa so erfahren: Wenn Sie morgens die Beleuchtung mit Vollspektrum Tageslichtlampen einschalten, wird der Raum schön hell erleuchtet. Der Tag schreitet fort und es wird draußen immer heller. Wenn Sie später am Vormittag mal zwischendurch nach draußen schauen, werden Sie gar keinen Unterschied mehr feststellen können zwischen dem natürlichen Tageslicht draußen und dem vollspektralen Licht im Raum. Sie werden gar nicht mehr sicher sein: Ist das Licht hier im Raum nun eingeschaltet oder nicht? Wäre das nicht eine ideale Klassenzimmer Beleuchtung?
Ganz nebenbei erhalten alle Menschen in den Klassenräumen auch noch ein kleine Lichttherapie und gesundheitliche Unterstützung.

Bereits Anfang der 1970er Jahre hat man in amerikanischen Schulen unter anderem festgestellt:

>>In den Klassenräumen mit Vollspektrumbeleuchtung hingegen verbesserten sich Betragen, Beteiligung und schulische Leistung innerhalb eines Monats nach Installation der Beleuchtungskörper erheblich. Außerdem wurden dank der Vollspektrumbeleuchtung einige Kinder mit Lernstörungen und extremer Hyperaktivität merklich ruhiger und überwanden teilweise ihre Lese- und Lernprobleme.

Bei den Kindern, die in Räumen mit Vollspektrumlampen arbeiteten, war die Häufigkeit von Zahnkaries um ein Drittel geringer als bei den Kindern, die in Räumen mit normalem fluoreszierendem Licht lernten. <<

Auszug aus dem Buch "Die heilende Kraft des Lichts" von Dr. Jacob Liberman.

 

Finanzierung

Das Geld in den Kommunen ist leider immer sehr knapp. Deshalb erleben wir es immer wieder, dass sich die Eltern einer Schulklasse zusammentun. Die Vollspektrumröhren für durchschnittliche Klassenzimmer kosten in der Regel insgesamt nicht mehr als 200,00 Euro. Die Elternvertreter sammeln, je nach Klassenstärke, 8 - 10,00 Euro je Kind ein, um davon das Klassenzimmer mit unseren Vollspektrumlampen (Röhren) ausstatten zu können. In den kommenden Jahren kommen so die Kinder in den Genuss das wohltuende und unterstützende Vollspektrumlicht nutzen zu können. Den Wechsel zu den Tageslichtlampen kann entweder der Hausmeister vornehmen oder die Eltern machen es selber (auch das haben wir tatsächlich schon erlebt!).

PS
Bei geschätzten 4 Stunden Brenndauer im Klassenzimmer am Tag ist die zu erwartende Lebensdauer der vollspektralen Tageslichtlampen, abhängig von den verwendeten Leuchten, mindestens 10 Jahre!

Beleuchtung Schule - doch wichtig! Fragen Sie uns. Wir beraten Sie gerne - auch aus der Ferne. Tel.: 05802/ 97 06 20