Unsere Website verwendet Cookies. Um unsere Website fehlerfrei weiter nutzen zu können, akzeptieren Sie bitte die Verwendung von Cookies.

Augen- und Sehprobleme

Die Augen müssen Höchstarbeit leisten, um das im Kunstlicht fehlende Spektrum oder die fehlende Lichtstärke auszugleichen. Eine gesunde Beleuchtung am Arbeitsplatz besteht also nicht nur aus ausreichender Helligkeit, sondern sollte dem Tageslicht so ähnlich wie möglich sein. Bislang gibt es allerdings in der Arbeitsstättenverordnung nur Richtlinien zur mindestens geforderten Helligkeit an einem Arbeitsplatz, wie zum Beispiel:

Büroräume - 500 Lux
Großraumbüros - 750 bis 1000 Lux
Konferenzräume - 300 Lux
Klassenzimmer - 300 Lux

Diese Werte können aber bei Weitem nicht ausreichen, um Augenprobleme nachhaltig zu vermeiden, denn auf das Lichtspektrum kommt es an. Nachgewiesenermaßen können zum Beispiel Vollspektrum Tageslichtlampen unser Sehvermögen optimal unterstützen und darüber hinaus sowohl die Konzentration als auch die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden positiv beeinflussen.

Unsere Augen haben sich im Laufe der Evolution auf das Spektrum des Sonnenlichts eingestellt, schließlich sehen wir uns, im Maßstab betrachtet, dem Kunstlicht erst seit kurzer Zeit ausgesetzt. Glühlampen wurden Ende des 19. Jahrhunderts erfunden, die Leuchtstoffröhren um 1938. Menschen reagieren empfindlich auf die Lichtqualität, auch wenn wir dies nicht immer bewusst registrieren. Allein unsere Anfälligkeit für Depressionen, wenn der Novembernebel kaum Tageslicht zulässt, spricht beredte Bände zu diesem Thema. Jeder kann nachvollziehen, dass das Wohlbefinden sich verbessert, wenn die Sonne scheint und wir nicht nur ihre Wärme, sondern vor allem die Helligkeit genießen können. Auch hier kann ein Übermaß an direkter Sonneneinstrahlung überfordern und Sehprobleme hervorrufen, sodass die Augen zusammengekniffen werden und sich Kopfschmerzen einstellen können. Für das Wohlbefinden und zur Stärkung der Leistungsfähigkeit sind also sowohl das passende Lichtspektrum als auch die optimale Helligkeit entscheidend - als Licht·gut·achter wird Michael Grassegger die beste Lösung für Ihre Arbeitsplätze ermitteln.